Vollstreckung im Ausland

Vollstreckung im AuslandInnerhalb der EU ist in den meisten Ländern die Vollstreckung eines deutschen Titels relativ schnell und problemlos möglich. Grundlage dafür ist ein Europäischer Vollstreckungstitel.
Die meisten deutschen Titel (Urteile, Vollstreckungsbescheid etc.) können vom zuständigen Gericht als Europäischer Vollstreckungstitel bestätigt werden. Damit kann der deutsche Gläubiger im EU-Ausland dann die Zwangsvollstreckung gegen den Schuldner betreiben.

europäischer vollstreckungstitel, vollstreckung ausland

Ablauf

Wie das Vollstreckungsverfahren im einzelnen abläuft, richtet sich grundsätzlich nach dem jeweiligen Recht des EU-Landes. In den Niederlanden und in Ungarn ist die Vollstreckung eines deutschen Titels über den Europäischen Vollstreckungstitel auf jeden Fall möglich und wird auch von den Gläubigern mit Sicherheit in Erwägung gezogen werden.
Die vollstreckbaren Titel werden, genau wie in Deutschland, nicht automatisch jedem Kunden vorgelegt. Das Finanzamt erlangt grundsätzlich nur dann Kenntnis von den deutschen Titeln, wenn entsprechende Informationen z. B. im Rahmen der Vollstreckung weiter geleitet werden.
Übersetzungen für Juristische und Wirtschaftstexte kann Ihnen die Firma Forislingua machen.

Ins Ausland ziehen?

Der Umzug ins europäische oder außereuropäische Ausland ist meistens kein Weg sich vor den Forderungen der Gläubiger zu drücken. Inzwischen sind deutsche Titel auch im Nicht Euroäischen Ausland möglich.
Außerdem kann nach dem Titel 30 Jahre lang vollstreckt werden.

Weitere Informationen

Hier empfehlen wir weitere Seiten, welche sich mit Vollstreckungen im Ausland befassen.

Erbrecht und Vollstreckung in Spanien

Zwangsvollstreckung ins EU Ausland

Hilfeseiten

Gerds Tips

Recht