Schafgarbe, Achillea millefolium

Schafgarbe eine Küchen und HeilpflanzeDie Schafgarbe, erhielt ihren Namen, weil sie gerne von Schafen gefressen wird. Sie wächst in ganz Europa bis zum Polarkreis an allen trockenen Wegrändern, auf Wiesen, Rasenplätzen und auf Äckern als Unkraut. Bereits Gaius Plinius Secundus 23-79, römischer Beamter und Schriftsteller, dokumentiert die Heilerfolge der Schafgarbe. Aus der griechischen Antike kennen wir den thesaulischen Centaur Cheiron, der die Wunde des Achilles mit Schafgarbe -Achilles millefolium- heilte.
Der alte Leibarzt des Bischoffs von Speyer preiste, ebenso wie andere die Tugend und Kraft der Pflanze gegen die fallende Sucht, Verzehrung der Lunge, Blutspeien und Magenerbrechen. "Wann einer unlustig ist und nicht essen oder trinken mag, der nehme Garbenkraut und sied es in Wein, seihe es durch und trinke alle Morgen nüchtern ein gemeines Tischbecherlein voll warm."

Heilwirkung

Die Schafgarbe hat folgende Wirkung

choleretisch, antibakteriell, adstringierend und spasmolytisch, appetitanregend, verdauungsfördernd, gallen- und blasentreibend, blutreinigend, entzündungshemmend, blutdrucksenkend, Schafgarbe ist schweisstreibend,

Die Schafgarbe hilf bei

Beschwerden des Magen-Darmkanals oder bei Blähungen, Nierenleiden, Magen- und Bauchschmerzen, blutiger Stuhl, Hämorrhoiden, Unterleibsschmerzen, Kopfschmerzen, Menstruationsstörungen, Erkältungskrankheiten, fiebrigen Erkrankungen, Masern, unregelmäßigen Monatsblutungen, Beschwerden der Wechseljahre, Eierstockentzündungen, Weißfluß, Migräne.
Tee soll sogar altersbedingte Beschwerden verbessern und bei Schmerzen von Angina Pectoris hilfreich sein.

Pfarrer Kneipp 1821-1897 empfahl den Tee aus der Schafgarbe gegen Appetitmangel und Frauenleiden. "Viel Unheil bliebe den Frauen erspart, würden sie ab und zu einmal nach Schafgarbe greifen!". Und Kräuter-Pfarrer Künzle gab seinen Patientinnen gegen Erkältungen des Unterleibes und andere Frauenbeschwerden den Tee aus den weißen Blüten zu trinken.
Den Männern empfahl er es als Mittel gegen Rückenschmerzen, besonders bei der Ernte, wenn sie sich viel bücken müssen. Auch Goethes "Götz von Berlichingen" lindert die Beschwerden des verwundeten Ritters mit Schafgarbe: "Sie stillt das Blut, gibt neue Kraft" -

Steckbrief

schafgarbe

Pflanzenfamilie: Korbblütler, Asteraceae Compositae
Verwendete Pflanzenteile: Blüte, Blätter
Inhaltsstoffe: AÄtherisches Öl, darunter Cineol und Chamazulen, Pinien, Sabinen, Bornylacetat, Campfer, Artemisiaketon und Cineol. Das bitter schmeckende Achillein. Weitere Inhaltsstoffe sind Flavonoide, Inulin, Harz, Mineralien und Gerbstoffe sowie antibiotische Substanzen. Eiweiss, Phosphate, Nitrate, Kalisalze
Sammelzeit: Juni - September
Spanisch: milenrama, aquilea
Engl.: Yarrow

Anwendung in der Küche
Rezepte

Küche

Salate, junge Schafgarbenblätter.

Rezepte

Schafgarbentee

Sitzbäder mit Schafgarbe gegen Hämorrhoiden:
100g Schafgarben - ganzes Kraut - in kaltem Wasser über Nacht ansetzen.
Am nächsten Tag bis zum Kochen erhitzen und dem Badewasser zufügen.

Wunden-Wein für innerliche Wunden nach Hildegard von Bingen:

2 Messerspitzen Schafgarben-Pulver
125 ml Wein bzw. Wasser
Wer im Körperinnern eine Wunde erhielt, sei es, dass er durch Spiesse verwundet, oder dass er innerlich verletzt wurde, der pulverisiere Schafgarbe, und er trinke dieses Pulver in warmem Wasser. Und wenn es ihm dann besser geht, dann nehme er dieses Pulver in warmem Wein, bis er geheilt ist.
Dosierung: 2 mal täglich innerlich

Wunden-Auflage für äußerliche Wunden nach Hildegard von Bingen:

Schafgarbenkraut
Wein
Wenn ein Mensch durch einen Schlag verletzt wird, wäscht man nachher die Wunde mit Wein, und er soll mässig in Wasser gekochte und gut abgetropfte Schafgarbe über dem Tuch leicht befestigen, das auf der Wunde liegt. Und so nimmt sie der Wunde die Fäulnis und die Schwarzen, das heisst das Geschwür. Und sie heilt die Wunde. Und so geschehe es oft, solange es nötig ist. Aber nachdem die Wunde begonnen hat, sich ein wenig zusammenzuziehen und zu heilen, dann soll man das Tuch wegnehmen und so die Schafgarbe auf die Wunde legen, und sie wird umso gesünder und vollkommener geheilt.

Der frische Schafgarbensaft soll das Blut verbessern, die blutbildenden Organe anregen und den Gesamtorganismus stärken. Durch die Verbesserung des Blutes sollen rheumatische Beschwerden sowie Gicht vermindert werden.

Schafgarbe wirkt zersetzend im Kompost

Hilfeseiten

Gerds Tips