Russische Küche

Russische Küche, Boeuf StroganoffDie Küche in Russland kann auf eine lange Tradition und Geschichte zurückblicken. Da Russland schon immer ein Vielvölkerstaat war, profitierte auch die Küche davon und es entstanden viele leckere Gerichte.
Es gibt eine Unzahl an typisch russischen Gerichten und jeder kennt den berühmten Borschtsch, der eigentlich aus der Ukraine kommt. Die russische Küche bietet, gerade was die Suppen-Variationen anbelangt, eine sehr große Auswahl an Rezepten. Hier kann die russische Kohlsuppe als ein außerordentlich typisches russisches Gericht bezeichnet werden. Besonders der Schtschi, die russische Kohlsuppe schlechthin.
Eines der beliebtesten Gewürze in Russland ist der Knoblauch, der auch als Heilpflanze geschätzt wird. orginal russischer Salat

Boeuf Stroganoff

Zutaten:
500-750g Rinderfilet, 300g Champignons, 100g eingelegte Gurken, 2-3 mittelgrosse rote Zwiebeln, 75ml Saure Sahne, 100ml Schlagsahne, 1 Knoblauchzehe, ca. 50g Butter, etwas Tomatenmark, etwas Senf, Saft einer halben Limette, Salz, Pfeffer, etwas Sonnenblumenöl.
Zubereitung:
Die Zwiebeln in feine, die Gurken in etwas grobere Würfel schneiden. Den Knoblauch so fein wie möglich hacken. Die Champignons putzen und in ca. 5mm dicke Scheiben schneiden. Das Fleisch in mundgerechte Streifen schneiden.
Die Hälfte der Zwiebeln mit Butter in einer Pfanne anbraten, bis sie hellbraun sind. Dann den Knoblauch dazugeben und unter Rühren kurz weiterbraten. Die Champignons dazugeben und dann mit ca. 100ml Wasser ablöschen. Die Hitze auf mittel reduzieren, noch einmal umrühren und mit Deckel 3 Minuten köcheln lassen.
Süße und die saure Sahne zusammenrühren und zu den Champignons geben. Einen Eßlöffel Tomatenmark und einen Eßlöffel Senf unterrühren, und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
In einer anderen Pfanne die Rindfleischstreifen in heißem Öl anbraten. Nach einer Minute die restlichen Zwiebeln dazugeben, salzen und pfeffern. Noch etwas weiterbraten. Das Fleisch sollte außen braun werden, aber innen noch etwas blutig sein. Mit etwas Wasser ablöschen und vom Herd nehmen.
Jetzt die Gurkenwürfel und die Champignons zu den Fleischstücke geben. Den Limettensaft dazu, kurz umrühren, 2 Minuten ziehen lassen, und dann das Ragout noch einmal mit Salz und Pfeffer abschmecken. Servieren.

Besondere Rezepte

Russischer Reissalat

Zutaten:
1 Tasse Milchreis, 1 Bund Petersilie, 1 Bund Dill, 3-4 Tomaten, 1 Dose Shrimps, 1 Limette, 1 Prise Salz, 1 Becher (200 g) Schmand.
Zubereitung:
Milchreis wie normalen Reis im Salzwasser kochen. Danach mit kaltem Wasser durchspülen und trocknen lassen. Wenn der Reis trocken und kalt ist, die Petersilie und den Dill in kleine Stücke schneiden und hinzugeben.
Tomaten in kleine Stückchen schneiden und ebenfalls untermischen. Die Limette ausdrücken und den Saft über dem Salat verteilen. Dann die Shrimps hinzugeben. Das Ganze gut vermischen und ein wenig Salz hinzugeben. Dann den Schmand über den Salat geben und gut vermischen.


Orginal Russischer Salat

Zutaten:
200 g gekochter Schinken, 3 Kartoffeln festkochend, 2 gekochte Karotten, 1 Apfel, 1 Selleriewurzel, 1 bis 2 Salzgurken, Erbsen gekocht, 4 Pilze, 0,5 Glas Mayonnaise, Salz, Pfeffer.
Zubereitung:
Schinken, Kartoffeln, Karotten, Apfel, Selleriewurzel und Salzgurken klein würfeln.
Pilze im Topf 5 Min blanchieren, abseihen, erkalten lassen und blättrig schneiden.
Alle Zutaten mit den Erbsen und der Mayonnaise vermengen und mit Salz und Pfeffer feurig scharf abschmecken. Servieren und mit geschnitzter Blume aus Karotten dekorieren.

Informationen

Gibts es ein russisches Nationalgericht?
In den russischen Küchen gibt es ein sehr beliebtes Gericht, welches sich Pelmeni nennt. Die gefüllten Teigtaschen sieht man auf allen Tischen. Ebenso ist es mit den Warenkis. Es handelt sich bei diesen beiden Speisen um aus Nudelteig gefertigte Teigtaschen, die je nach Rezept mit einer pikanten oder süßen Füllung versehen werden.

Schtschi, Russische Kohlsuppe

Zutaten:
2 Liter Wasser, 200 Gramm Suppenfleisch, 750 Gramm Weißkohl, 3 Zwiebeln, 1 große Karotte, 1 große Tomate, 2 Kartoffeln, 1 Teelöffel Kümmel, 1 Teelöffel Pfefferkörner, 2 große Lorbeerblätter, 10 Knoblauchzehen, 2 Esslöffel Dill und Petersilie, 200 Gramm Schmant oder Sauerrahm, Salz und Pfeffer.
Zubereitung:
Für die Zubereitung des Schtschi bedarf es einer besonderen Vorgehensweise, denn die Fleischbrühe muss einen Tag vor der eigentlichen Fertigstellung zubereitet werden. Das Suppenfleisch mit wenig Wasser aufsetzen und ganz kurz aufkochen lassen. Es wird so lange aufgekocht, bis sich der Schaum bildet. Danach wird das Fleisch heraus genommen und das Wasser weggeschüttet.
Jetzt wird das Fleisch sofort mit kochendem Wasser übergossen und erneut zum Kochen gebracht. Nun gibt man die ganze Zwiebel und zwei von den zehn Knoblauchzehen in den Sud, ebenso wie die Lorbeerblätter. Dieser Ansatz wird dann bei mäßiger Hitze zwei Stunden gekocht. Ist dies beendet, die Beigaben entfernt und anschließend wird das Fleisch in mundgerechte Stücke geschnitten.
Die Fleischbrühe nun einen Tag stehen lassen.
Erst jetzt kommt die eigentliche Zubereitung des Schtschi.
Die äusseren Blätter des Kohl werden entfernt und danach wird der gesamte Kohl geraspelt. Bei der Karotte wird ebenso verfahren. Nun werden die beiden restlichen Zwiebeln und der Knoblauch fein gehackt.
Die Kartoffeln werden gesäubert und in feine Scheiben geschnitten. Die Fleischbrühe, die am Vortag zubereitet wurde, wird jetzt zum Kochen gebracht (ohne das Fleisch) und in die kochende Brühe werden nun die vorbereiteten Ingredienzien gegeben. Alles zusammen muss mindestens 15 Minuten bei mäßiger Hitze vor sich hin köcheln.
Die Tomate säubern und vierteln und zusammen mit den Pfefferkörnern und dem Kümmerl in die Schtschi gegeben. Alles zusammen bei mäßiger Hitze weitere 15 Minuten kochen.
Nach Beendigung des Kochvorganges wird das Fleisch vorsichtig in die Suppe gegeben. Dannach die Suppe noch etwas auskühlen lassen. Vor dem Servieren wird alles langsam erhitzt und danach wird die Schtschi mit den Kräutern versehen. Pro Person muss die Schtschi mit zwei Esslöffeln Sauerrahm versehen werden.

Hilfeseiten

Gerds Tips

Boeuf Stroganoff