Ohrenschmerzen natürlich heilen

Mit Hausmitteln sanft heilenOhrenschmerzen sind sehr schmerzhaft und unangenehm. Die häufigsten Ursachen für Ohrenschmerzen sind Entzündungen im äusseren Gehörgang oder im Mittelohr. Diese treten meist durch eine zu gut gemeinte Ohrhygiene auf, denn Wattestäbchen können, auch bei vorsichtiger Anwendung die Haut des Gehörgangs oder das Trommelfell verletzen, was die Idealen Angriffstellen für Infektionserreger darstellt.
Die Mittelohrentzündung kommt gerade bei Kindern häufig vor. Die Mittelohrentzündung ist eine bakterielle Infektion. Der Schmerz entsteht durch den sich bildenden Eiter, welcher einen großen Druck auf das Mittelohr ausübt. Bei Verdacht auf Mittelohrentzündung sofort einen Arzt aufsuchen.

Heilen mit Heilpflanzen

Ohrwickel mit Zwiebeln

Anwendungsmöglichkeit
bei akutem Ohrenschmerz, entzündungshemmend, schmerzlindernd
Frischgehackte Zwiebelstückchen in großes Taschentuch einwickeln, auf das Ohr Ihres Kindes legen, mit Stirnband oder Schal befestigen. Nach 20 - 40 Minuten wieder abnehmen, ggf. dreimal täglich wiederholen
Zur Wirkungssteigerung von außen eine Wärmflasche auflegen, damit die heilenden Zwiebeldämpfe intensiver ins Ohr dringen können.
Dieses, die Zwiebelwickel, kann auch bei Kleinkindern gemacht werden.

Ohrenschmerzen?

heilpflanze, arzneipflanze

Bei Ohrenschmerzen solte erst einmal überprüft werden, ob eine Erkältung und/oder Zahnschmerzen vorliegen, denn die Ohrenschmerzen können auch davon kommen.
Bei Babies kann man feststellen ob diese Ohrenschmerzen haben wenn folgende Symthome auftreten: Unruhe, Weinen -Säuglinge schreien, wenn sie hingelegt werden-, Hin- und Herwälzen des Kopfes, häufiges Anfassen des Ohres, eventuell geröteter Gehörgang, aus dem Ohr austretende Flüssigkeit, Fieber, Erbrechen, Hörstörungen.
Das Ohr benötigt zur Regeneration der Hörzellen Magnesium und zur Infektabwehr besonders in der kalten Jahreszeit Vitamin C. Zur Vorbeugung helfen bei der Infektabwehr Wechselduschen, die Sie warm beginnen, drei mal die Temperatur wechseln und kalt beenden.

Unsere Oma hilft

Weitere Massnahmen

Einreiben hinter dem Ohr mit äätherischem Öl.
Wärmflasche auflegen oder Pudelmütze drüber ziehen oder Rotlichtlampe.

Ein Hauswurzblatt zerdrücken und den Saft mit einem Wattestäbchen ins Ohr streichen.

Bei Ohrenschmerzen verschafft man sich Linderung, indem man einige möglichst frisch geerntete Petersilienstängel auf die schmerzende Stelle legt. Diese kann man dann mit einem Tuch oder Stirnband fixieren.

Hilfeseiten

Gerds Tips

Arzneipflanzen