Austernpilze

Lebensmittel und die NährwerteDer Austernpilze ist neben dem Champignon der zweithäufigste Kulturspeisepilz. Er ist eigentlich ein Waldpilz, wächst aber auch in Zuchthallen auf kleingehächseltem Stroh. Das Eiweiß dieses Pilzes ist leicht verdaulich und er enthällt alle 8 essentiellen Aminosäuren, die der Körper benötigt, aber nicht selbst bilden kann.

Der fächerförmige, etwas nach unten gebogene Hut des Austernpilzes hat einen Durchmesser von 4 bis 10 Zentimeter. Sein Fleisch ist weiß und fest.

Rezepte mit Austernpilze

Den Pilz nicht waschen, denn sonst saugt er sich voll Wasser. den Pilz nur von Wachstumsresten befreien und den unteren Teil des Stiels abschneiden. Huthaut und Lamellen werden mitgegessen. Im Gemüsefach des Kühlschranks bleiben Austernpilze nur wenige Tage frisch.

Nährwerte je 100 g

Brennwert kcal 11, Brennwert kj 48, Eiweiß g 2.4, Fett g 0.2, mehrfach ungesättigte Fettsäuren g 0.1, Ballaststoffe g 5.9, Wasser g 90.9, Natrium mg 6, Kalium mg 254, Kalzium mg 12, Phosphor mg 67, Magnesium mg 13, Eisen mg 1.23, Vitamin B1, Thiamin mg 0.19, Vitamin B2, Riboflavin mg 0.29, Vitamin B3, Niacin mg 10, Vitamin B6, Pyridoxin mg 0.09

Weitere Themen

Gerds Tips