Apfelkompott

Lebensmittel und die NährwerteApfelkompott ist ein altes überliefertes Hausfrauenrezept und kann zu vielen Süßspeisen und anderen Gerichten gereicht werden.
Es kann auch in Naturjoghurt oder Quark eingerührt werden und dient so als kleine Zwischenmahlzeit.

Zutaten: 1000 g ÄpfelÄpfel süß/sauer, 25 g Butter, 100 bis 125 g Zucker, 275 ml Wasser, 1 Zimtstange, 1 Sternanis, etwas Zitronensaft, 1 Päckchen Vanillezucker

Zubereitung: Äpfel schälen, halbieren, das Kerngehäuse entfernen undin etwas dickere Apfelschnitze schneiden.
Butter in einem Topf schmelzen und leicht erhitzen.
Zucker hinzu geben und unter Rühren goldbraun anrösten.
Den Topf zur Seite ziehen, kurz auskühlen lassen.
Das Wasser hinzu gießen, umrühren, den Topf wieder auf die Kochstelle zurück stellen, erneut aufkochen damit sich der karamellisierte Zucker wieder auflöst.
Apfelschnitze, Zimtrinde und Sternanis hinzu geben und die Äpfel zwar weich, aber nicht zu Mus kochen lassen. Das dauert, je nach Apfelsorte etwa 8 bis 12 Minuten.
Das Apfelkompott samt dem Topf sofort zur Seite ziehen und mit Zucker, Vanillezucker, Zitronensaft würzen.
Die Zimtstange und Sternanis entfernen und das Apfelkompott ganz auskühlen lassen.

Rezepte

Nährwerte je 100 g

Brennwert: 64,0 kcal / 268,0 kJ
Proteine: 0,3 g
Kohlenhydrate: 14,5 g
Zucker: 13,5 g
Fett: 0,1 g
Ballaststoffe: 1,7 g

Hilfeseiten

Gerds Tips

Hat man viele Äpfel kann man dieses Apfelkompott auch kochend heiß in zuvor mit heißem Wasser ausgespülte Gläser einfüllen, Deckel fest aufschrauben, für 5 bis 10 Minuten auf den Kopf stellen, danach wieder umdrehen und ganz auskühlen lassen.
Hierzu kann man alte Marmeladengläser benutzen.