Anis

Anis die HeilpflanzeAnis ist eine sehr alte Heil und Gewürzpflanze welche eigentlich in Asien und den südöstlichen Mittelmeerländern ihre Heimat hat.
Seine süßlich schmeckenden Früchte sind in der Weihnachtsbäckerei und in Schnäpsen (z.B. Ouzo) bekannt.
Es hilft aber auch bei gesundheitlichen Problemen. Nach Mitteleuropa kam der Anis durch Mönche und Nonnen in Klostergärten.

Der Anis ist eine einjährige Pflanze, welche ca. 50 cm hoch wird. Er wird etwa 50 cm hoch. Im Juli und August blüht der Anis in weißen Dolden. Aus den Blüten entstehen die Früchte mit ihrer eiförmigen Form, die sich nach oben verjüngen.

Sternanis

Der Sternanis ist in China und Vietnam heimisch. Bei uns wächst er nur in Kübeln oder Gewächshäusern, weil er nicht frostfrei ist. Der Sternanis Baum wird bis zu 18 m hoch. Seine Blätter sind immergrün.
Obwohl der Anis und der Sternanis ähnlich schmecken und auch gleich angwwendet werden sind es doch zwei unterschiedliche Pflanzen.
Anis gehört zur Familie der Doldenblütengewächse, wie Dill und Fenchel. Die Pflanze ist einjährig, krautig und bevorzugt sonnige Standorte sowie einen reichhaltigen Boden.
Der Sternanis hingegen ist ein immergrüner Baum aus der Familie der Sternanisgewächse, der in Südchina und Vietnam beheimatet ist.

Der geniale Mathematiker Pythagoras von Samos hielt Anisbrot für eine Delikatesse und auch der römische Dichter Virgil berichtete von Aniskeksen, einer Leckerei, die auch heute noch bekannt und beliebt ist.
Ein paar gut zerkaute Aniskörner vertreiben Mundgeruch schnell oder lassen den Geruch von Knoblauch verschwinden.

Rezepte

Tee gegen Blähung

Zutaten:
40 gr Anis, 40 gr Fenchel, 20 gr Kamillenblüten
Zubereitung:
Einen Esslöffel dieser Kräutermischung auf eine Tasse aufbrühen. 10 bis 15 Minuten ziehen lassen und dann abfiltern.

heilpflanzen anis

Nährwerte je 100 g

Eiweiß 17.6 g, Fett 15.9 g, Kohlenhydrate 50.02 g, Rohasche 6.95 g, Energie (kcal) 337.0 kcal, Wasser 9.54 g, Energie (kJ) 1411.0 kJ
Vitamin B1: 300 g
Vitamin B2: 200 g
Niacin (Vitamin B3): 1000 g
Pantothensäure (Vitamin B5): 500 g
Vitamin B6: 200 g
Biotin (Vitamin B7): 10 g
Natrium: 16 mg
Kalium: 1440 mg
Calcium: 650 mg
Magnesium: 170 mg
Phosphor: 440 mg
Schwefel: 100 mg
Chlor: 60 mg
Eisen: 37000 g
Zink: 5300 g
Kupfer: 910 g
Mangan: 2300 g
Fluor: 50 g
Iod: 5 g

Die Pflanze hilft bei

Sie ist antibakteriell, entspannend, harntreibend, krampflösend, schleimlösend, tonisierend, Abgeschlagenheit, Aphrodisiakum, Appetitlosigkeit, Asthma, Blähungen, Bronchitis, Epilepsie (unterstützend), Erbrechen, trockener Husten, Halsinfektionen, Insektenstiche, Kopfschmerzen, Milchbildung, Magenkrämpfe, Pfeiffersches Drüsenfieber Schlaflosigkeit, Schluckbeschwerden, Verdauungsschwäche

Inhalt

Ätherisches Öl, Anethol, Isoanethol, Ansiketon, Anissäure, Acetaldehyd, Acetylcholin, Azulen, Bergapten, Bor, Kampfer, Carvon, Chamazulen, Eugenol, Kaffeesäure, Cumarine, Myristicin, Salicylate, Thymol, Umbelliferon, Xanthotoxin, Vitamin C

Hilfeseiten

Gerds Tips