Der moderne Kindergarten

Kindertagesstätten in der heutigen Zeit Von einem modernen Kindergarten wird in der heutigen Zeit einiges erwartet. Seit den Anfängen bis heute hat sich so einiges verändert und die Schwerpunkte haben sich verschoben.

Kindergartenplätze, Kita

Der Kindergarten früher

In den Anfängen war die wichtigste Maxime gehorchen und anpasssen. Viele Familien lebten von der Landwitschaft und die Kinder mussten entweder auf dem Feld mithelfen oder wurden bei der Oma oder älteren Geschwistern in Obhut gegeben.
Später dann am Anfang des 20. Jahrhunderts und besonders in den Dreissiger Jahren beeinflusste der Staat zum grossen Teil die Vorschulerziehung.

Der moderne Kiga

Heute ist die Kita nicht nur ein Ort an dem gebastelt und gesungen wird. Hier gibt es in der Regel eine gesetzliche Vorgabe welche Bildung, Erziehung und Betreuung heisst. Ein sehr vorbildliche Stätte ist der die Kita maxandmary.de.
Hier werden die Kinder nicht nur fürsoglich betreut und gefördert sondern es gibt auch eine Ganztagsbetreuung. Ganz besonders ist hier das spielerische Erlernen einen weiteren Sprache.
Hier werden alle Vorraussetzungen für einen guten Kiga geschaffen.

Wie erkennt man dass er gut ist?

Ein guter Kindergarten sollte einige Vorraussetzungen mit sich bringen.
Ausreichend Platz muss vorhanden sein damit die Kinder toben und spielen können.
Jedes Kind sollte ungefähr 2 Quadratmeter haben, ein Auslauf im ganzen Haus sollte vorhanden sein sowie genügend Platz zum Essen. Zudem sollte es Rückzugsmöglichkeiten für die Kleinen geben. Wertvoll in den Sommermonaten sind Aussenanlagen zum Spielen damit sie an die Luft kommen und die Natur kennen lernen.
Das Personal sollte nett sein. Die Kleinen brauchen einen Ansprechpartner der auf sie eingeht und auch Zeit zum Reden hat. 2 Erzieher pro 25 Kinder sollten es mindestens sein. Regelmässige Sprechstunden für die Eltern sollten angeboten werden.
Der Tagesablauf sollte strukturiert sein sowie die Öffnungzeiten elternfreundlich sein.

Natürlich müssen Möglichkeiten zum Basteln, Malen und Bauen sowie möglichst viel Spielzeug in der Kita vorhanden sein. Angenehm ist eine Puppenecke für Mädchen und eine Autoecke für die Jungs. Regelmässiges Singen, Stuhlkreise sowie Ausflüge runden das Angebot ab.

Hilfeseiten

Gerds Tips