Fischsuppen und Fischeintöpfe

Fischsuppen und FischeintöpfeEine Fischsuppe ist ein Suppengericht mit verzehrgerechten Stückchen von Fisch oder Meeresfrüchten in einer ungebundenen, würzigen Brühe. Die Fischsuppen und der Fischeintopf wird besonders lecker in Norddeutschland, hier besonders in Friesland, zubereitet. Sie wärmen von innen und sind zu dem auch noch gesund.
Fischsuppe, auch die Büsumer Fischsuppe, oder Bouillabaisse und Fischeintopf sind bei uns eher weniger bekannt und beliebt. Dies aber zu unrecht, denn mann kann diese Klassiker vielfältig und kräftig zubereiten.

Fischsuppen

Norddeutsche Fischsuppe

Zutaten:
1 Liter Gemüsebrühe, 250 g Karotten, 250 g festkochende Kartoffeln, 500 g Fischfilet, (Rotbarsch, Seelachs), 250 g Champignons, 150 g Krabbenfleisch, 2 Zwiebel, 1 Limette, 1 Lorbeerblatt, 0,5 Tl. Thymian, 125 g Créme Fraiche oder Sahne, Dill.
Zubereitung:
Karotten, Kartoffeln und Zwiebeln würfeln und mit den Gewürzen in der Brühe ca. 20 Minuten garen.
Den Fisch säubern, in kleine Stücke schneiden, salzen und mit Limettensaft beträufeln.
Champignons in Scheiben schneiden. Fisch und Pilze 10 Minuten vor Ende der Garzeit in die Brühe geben und nur noch bei kleiner Hitze ziehen lassen.
Die Krabben hinzufügen und mit dem restlichen Limettensaft und der Créme Fraiche vorsichtig verrühren und abschmecken. Mit Dill betreuen.


Krabbensuppe Friesische Art

Zutaten:
200 gr. Nordseekrabbenfleisch, 150 gr. Créme Fraiche, 400 ml Fischfond, 100 ml Weißwein, 1 Stiel Dill frisch, 2 Würfel je 50gr. Hummersuppen Pastete, 2 Zwiebel, 200 gr. Karotten, 1 EL Butter, Salz.
Zubereitung:
Karotten und Zwiebel putzen, schälen und würfeln und das Gemüse dann in einem Topf anschwitzen.
Das Ganze mit Fischfond, Weißwein und dem Wasser ablöschen. Nach 10 Minuten durch ein Sieb gießen und erneut aufkochen lassen.
Die Suppenpastete einrühren und mit Pfeffer und Salz abschmecken. Das Krabbenfleisch darin kurz erwärmen.
Das ganze auf den Teller bringen und etwas Créme Fraiche und den gezupften Dill hinzugeben.


Pikante, scharfe Krabbensuppe

pikante krabbensuppe

Zutaten:
1 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 1 EL Margarine, 1 EL Mehl, 2 EL Tomatenmark, 1Pck.Frischkäse (Brunch Paprika-Peperoni), 500 ml Gemüsebrühe oder Fischsud, 0,25 Liter Sahne, Salz und Pfeffer, 200 g Krabben, etwas Tabasco oder Sambal Oelek, Petersilie.
Zubereitung:
Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein hacken. In Margarine glasig dünsten. Mehl einstreuen und mit Brühe ablöschen. Tomatenmark und Brunch zugeben.
Mit Salz und Pfeffer und Tabasco abschmecken, Sahne und Krabben zugeben. Kurz durchköcheln lassen, feingehackte Petersilie überstreuen. Krabben dürfen nicht lange kochen, sie werden immer kleiner und fester.

Fischeintöpfe

Fischeintopf

Zutaten:
2 Fenchelknollen, 2 große Karotten, 1 Stange Lauch, 4 Stangen Staudensellerie, 3 Knoblauchzehen, 3 EL Olivenöl, 0,5 Flaschen Weißwein,Riesling, 1l Instantbrühe, 2 Lorbeerblätter, 4 Tomaten, 400 g Herzmuscheln, je 1 Bund Dill und Petersilie, 300g Steinbeißerfilet, 300 g Knurrhahnfilet, 6 bis 8 Fäden Safran, Salz, Pfeffer.
Zubereitung:
Fenchel, Karotten, Lauch und Sellerie putzen und in 1 cm große Würfel schneiden. Knoblauch schälen und hacken.
Das Öl in einem großen Topf erhitzen, Gemüse und Knoblauch darin 2 bis 3 Minuten anschwitzen und mit dem Weißwein ablöschen.
Die Brühe angießen, Lorbeerblätter hinzugeben und aufkochen. Bei mittlere Hitze Flüssigkeit einkochen lassen.
Die Tomaten vierteln und würfeln. Die Muscheln kalt abspülen und abtropfen lassen. Die Kräuter zupfen und fein hacken.
Die Fischfilets in mundgerechte Stücke zerteilen und, sobald das Gemüse gar ist, mit den Tomaten, Muscheln und dem Safran zum Gemüsesud geben. Nur kurz aufkochen lassen, und die Kräuter zufügen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Bouillabaisse

Der berühmteste Fischeintopf der Welt ist die Bouillabaisse, ursprünglich ein Eintopf der französischen Fischer. Die Zusammensetzung richtete sich nach den täglichen Fangergebnissen. Daher besitzt fast jeder Ort der Mittelmeerküste sein eigenes Rezept.

Zutaten:
1,25 kg Seebarsch oder Seehecht, filetiert, gehäutet und in mundgerechte Stücke geschnitten, 1,25 kg Rotbarsch (ebenfalls filetiert, gehäutet und in Stücke geschnitten), 1 großer gekochter Taschenkrebs, 450 g Miesmuscheln oder Venusmuscheln 450 g ausgelöste rohe Garnelen, 1 kleine, fein gehackte Fenchelknolle, 3 Esslöffel Olivenöl, die abgeriebene Schale einer unbehandelten Orange, 1 fein gehackte Knoblauchzehe, 1 Messerspitze Safranfäden, 2 Esslöffel Pastis (französischer Anisschnaps), 2 fein gehackte Selleriestangen, 1 fein gehackte Zwiebel, 225 g kleine Kartoffeln, 225 g gehäutete, entkernte und gehackte Tomaten, Salz, Pfeffer, 1,2 l Fischfond.
Zubereitung:
Die Fischstücke in eine Schüssel legen und 2 Esslöffel des Olivenöls, die abgeriebene Schale der Orange, die Knoblauchstücke, die Safranfäden sowie den Pastis darüber geben. Den Fisch gründlich in der Marinade wenden, abdecken und 30 Minuten im Kühlschrank marinieren.
Die Muscheln abbürsten, die Fäden entfernen und das Fleisch aus dem Taschenkrebs lösen. Dann klein hacken.
Das restliche Olivenöl in einem großen Topf erhitzten, und darin die Fenchel-, Sellerie- sowie die Zwiebelstücke bei geringer Hitze 5 Minuten lang andünsten. Den Fischfond zugießen, aufkochen lassen und die Tomatenstücke sowie die Kartoffeln hinzufügen. Das Ganze jetzt bei mittlerer Hitze ca. 7 Minuten lang kochen lassen.
Die Hitze reduzieren und die marinierten Fischstücke, die Garnelen, das Krebsfleisch sowie die Muscheln in den Eintopf geben und alles köcheln lassen. (Muscheln, die sich nicht schließen, wenn mit dem Messerrücken dagegen geschlagen wird, wegwerfen). Sobald der Fisch weißlich ist, die Garnelen eine rosa Farbe angenommen haben und die Muscheln geöffnet sind, den Topf vom Herd nehmen.
Die Muscheln, die sich nicht geöffnet haben, müssen entsorgt werden. Abschließend die Bouillabaisse mit Salz sowie Pfeffer würzen und heiß servieren.

Partner

Gerds Tips

Fischeintopf,Büsumer Fischsuppe,friesische Krabbensuppe