Couscous

CouscousCouscous kommt aus Nordafrika. Es ist dort eine Beilage zu Gemüse, Flisch oder Fisch. Es sind kleine Kugeln die aus Hartweizengrieß, Hirse oder Gerste bestehen können. Immer mehr Menschen in Europa und auch Deutschland entdecken diese Beilage.

Couscous mit Gemüse

Zutaten:
2 Karotten und 2 Pastinaken, geschält und in 2 cm große Stücke geschnitten, 8 Schalotten, geschält, 2 Zimtstangen, 4 Sternanis, 3 Lorbeerblätter, 5 EL Olivenöl, Salz, 0,5 TL gemahlener Ingwer, 2 Prisen Kurkuma, 2 Prisen scharfes Paprikapulver, 2 Prisen Chiliflocken, 300 g Kürbis, geschält und in 2 cm große Stücke geschnitten, 75 g getrocknete Aprikosen, grob gehackt, 200 g Kichererbsen, 350 ml Wasser, 170 g Couscous, 1 große Prise Safranfäden, 260 ml Gemüsefond, 20 g Butter, 25 g Harissa, 25 g fein gehackte Schale von eingelegten Zitronen, 30 g Korianderblätter

Zubereitung:
Den Backofen auf 190C vorheizen. Die Karotten, die Pastinaken und die Schalotten in eine große Auflaufform geben. Die Zimtstangen, den Sternanis, die Lorbeerblätter, 4 Esslöffel Olivenöl, 0,75 Teelöffel Salz sowie alle anderen Gewürze hinzufügen und alles gut mischen. 15 Minuten im Ofen backen.
Den Kürbis untermischen und die Form für 30 Minuten in den Ofen stellen. Das Gemüse muss weich mit Biss sein. Die getrockneten Aprikosen und die Kichererbsen mit dem Wasser hinzufügen und weitere 10 Minuten im Ofen erhitzen.
Ca. 15 Minuten, bevor das Gemüse fertig gegart ist, den Couscous mit dem restlichen Esslöffel Olivenöl, dem Safran sowie 0,5 Teelöffel Salz in eine große hitzefeste Schüssel füllen und mit dem kochenden Gemüsefond übergießen. Die Schüssel mit Frischhaltefolie verschließen und den Couscous etwa 10 Minuten quellen lassen. Dann die Butter hinzufügen und den Couscous mit einer Gabel auflockern, bis die Butter im Couscous geschmolzen ist. Wieder abdecken und warm halten.
Zum Servieren den Couscous in einen tiefen Teller oder in eine Schüssel füllen. Die Harissa und die Zitronenschale unter das Gemüse mischen, probieren und, falls nötig, mit Salz abschmecken. Das Gemüse hugelförmig auf dem Couscous anrichten und mit reichlich Korianderblättern garnieren.

...

Zubereitung traditionell

Die traditionelle Zubereitung ist aufwendig. Grieß wird mit Salzwasser angefeuchtet und 40 Minuten in einem mit einem Küchentuch ausgelegten Topf gedämpft. Dann muss der gegarte Grieß mit Öl und Wasser vermischt und nochmals etwa 20 Minuten gedämpft werden. Dazu wird der Weizen geschält, vorgekocht und wieder getrocknet. Nach der Trocknung wird er fein oder grob zerkleinert.

Hilfeseiten

Gerds Tips